8. Oktober 2017

8. Oktober 2017, 11:30 h

Foyer der Mathias-Jakobs Stadthalle

Jazzband vom Bodensee

Eine Reise durch die Jazzgeschichte

 

Durch Abstimmung mit den Mülheimer Jazzfreunden können wir eine Band vom Bodensee präsentieren. Ihr Name leitet sich von dem Fluss Schüssen ab, der in den Bodensee mündet und früher schmutzig war.

Die Dirty River Jazzband wurde Anfang der 70er Jahre gegründet. Sie pflegt die frühen Jazzstilrichtungen, die mit den Städten New Orleans, Chicago und New York in Verbindung gebracht werden. Das Repertoire besteht aus Kompositionen von „King" Oliver, „Jelly Roll" Morton, Louis Armstrong, „Bix" Beiderbecke, Duke Ellington, Count Basie u.a. 

Eine Spezialität der Band ist es, bei ihren Auftritten mit dem Publikum eine kleine Reise durch die Geschichte des Jazz zu unternehmen. Vom frühen Jazz aus New Orleans bis zum Swing der 40er- Jahre wird die Musik in klingenden Beispielen geschildert und mit Anekdoten garniert. Daneben gibt es ein „Salut to Satchmo" mit bekannten und weniger bekannten Stücken von Louis Armstrong. 

Die Band" hat zwei LPs und fünf CDs veröffentlicht, u. a. mit Hazy Osterwald und ist bei Jazz-Festival im In- und Ausland, u. a. in Ascona aufgetreten. 

 

www.drjb.de