Skip to main content

Gospelkonzerte

Sisters and Brothers in Concert 
Auch 2018 Gospelkonzerte der Superlative

Nicht zu viel versprochen hatte der Jazzclub. Die beiden von der Volksbank Ruhr Mitte gesponsorten Gospelkonzerte am 09. Dezember 2018 in der stimmungsvoll beleuchteten Christuskirche, beide in vollem Haus, rissen die Zuhörer zu wahren Begeisterungsstürmen hin, darunter auch Gladbecks Bürgermeister Ulrich Roland, Volksbankvorstand Ingo Abrahams und Volksbank-Immobilien Geschäftsführer Frank Purrnhagen.

Mit Lerato Sebele, Adi Wolf, Daniel Dodd Ellis und Kirk Smith hatte der Jazzclub vier starke und voluminöse Stimmen aller vier Stimmlagen aus den USA, Südafrika und den Bermudas engagiert, alles erstklassige Solisten, die zudem musikalisch und offensichtlich auch menschlich hervorragend miteinander harmonierten. Sie boten Gospel der internationalen Spitzenklasse.

Daniel Dodd Ellis als erster war der richtige Eisbrecher. Bevor er, ohne Mikrofon, mit seiner Bassstimme „Deep River“ sang, sorgte er in seiner Anmoderation für die Atmosphäre wie in einer Gospelkirche. Die Besucher gaben ihren Nachbarn rechts und links die Hand und begrüßten einander. Ebenso a cappella vorgetragen von allen Vieren wurden „Total Praise“ und „Silent Night“, bei dem mit deutschem Text dann alle Besucher einstimmten. 

Gefühl- und temperamentvoll – Gospel wie er sein soll

Das von Lerato Sebele in ihrer Heimatsprache angekündigte und gesungene südafrikanische Lied „Najana“ ging richtig unter die Haut. Adi Wolf von den Bermudas erwies sich als Temperamentbündel. Schließlich wirkt sie in dem Tina-Turner-Musical mit. Bei dem einfühlsamen Duett mit ihrer Freundin Lerato Sebele zeigte sie auch, welch große Stimme sie hat. Kirk Smith, ein Pfarrer und fünffacher Vater, ergänzte das Quartett mit seiner Baritonstimme hervorragend. Wo hört man sonst ein Duett von zwei Sängern, “Take Your Burdens to Jesus“ wundervoll vorgetragen von ihm und Daniel Dodd Ellis.

Ala Hanke am Piano, Niko Schlenker am Keyboard und Saxofonist Oleg Jakushov waren unter der künstlerischen Gesamtleitung von Uli Hanke wie in den letzten Jahren die perfekte und virtuose instrumentale Begleitung.

Bei dem abschließenden Medley mit den Songs wie „Amen“, Down by the Riverside“, „When the Saints“, We shall Overcome“, „He´s got the whole World“, die das Gladbecker Publikum so liebt, hielt es die Besucher nicht auf den Sitzen. Da wurde mitgesungen und geklatscht und nicht nur auf der Orgelbühne auch getanzt.

„Das war ein sehr schönes, harmonisches, einfühlsames und auch mitreißendes Konzert. Ich habe selten so viel mitgeklatscht und mitgesungen wie heute," so eine begeisterte Besucherin beim Herausgehen, die den um sie Herumstehenden aus der Seele sprach.
„Oh Happy Day" war dann die passende Zugabe, mit der die Besucher froh und glücklich eingestimmt auf Weihnachten nach Hause gingen.


Die diesjährigen Gospelkonzerte finden am 08. Dezember 2019 statt. Da in der Christuskirche gebaut wird, steht der Veranstaltungsort für die Gospel-Konzerte 2019 noch nicht fest, wird aber rechtzeitig durch uns bekannt gegeben.

Tickets für diese Veranstaltung finden Sie in unserem Ticketshop.
Ticketshop