Skip to main content

Jazzfrühschoppen

Unser Kernprogramm: 10 Jazzfrühschoppen im Jahr 

Seit seiner Wiedergründung vor über 30 Jahren sind die Jazzfrühschoppen das Kernprogramm des Jazzclubs, 10 im Jahr außer in den Sommerferien. Dabei hat sich der Sonntag nach mehreren Tests als der beste Tag etabliert. Nur im November gibt es an einem Freitag eine Jazz-Soiree wegen der stillen Sonntage.

Unsere Mitglieder haben freien Eintritt, Nichtmitglieder zahlen 10 € - soziale Preise,  die es woanders nicht gibt. Nur bei Bands, die das normale Budget sprengen, zahlen Mitglieder 5 € und Nichtmitglieder 15 €. Dann gibt es auch einen Kartenvorverkauf, weil die Platzkapazität begrenzt ist. Im Januar ist das beim Gastspiel der Cajun Roosters der Fall.

Das jetzt renovierte Foyer der Mathias-Jakobs-Stadthalle ist von der Größe ideal, bietet eine angenehme Atmosphäre und die Besucher fühlen sich bestens bedient durch das Team der Stadthalle - ein Glücksfall für den Jazzclub. Auch die Musiker kommen gerne nach Gladbeck, weil sie gut betreut und versorgt werden.


Die Mischung macht’s

Beim Programm versucht der Club, einen Mix aus allen Stilrichtungen zu präsentieren, vom Traditional Jazz bis hin zum Boogie und Rhythm & Blues. Und immer soll es eine Mischung sein von bekannten Bands und solchen, die noch nicht hier waren. In 2019 wird zum ersten Mal Brasil-Jazz geboten und nach einigen Jahren wieder Skiffle.

Der Jazzclub ist für Vorschläge und Anregungen dankbar. „Jazz in Swinging Gladbeck“ soll auch weiterhin ein Markenzeichen bleiben - Werbung für den Jazz mit gut gelaunten Menschen und den Kulturstandort Gladbeck und das Ruhrgebiet.